BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Der Motor
   + 3.1.2. Die technischen Daten
   + 3.2. Die Demontage und die Generalüberholung des Motors
   - 3.3. Die elektrische Ausrüstung des Motors
      3.3.2. Die technischen Daten
      3.3.3. Die Batterie - der Start des Motors in den Extrasituationen
      3.3.4. Die Abnahme und die Anlage der Batterie
      3.3.5. Die Starkstromkabel
      - 3.3.6. Die Zündanlage
         3.3.6.2. Die Prüfung der Zündanlage
         3.3.6.3. Die Prüfung und die Anlage des Momentes der Zündung (nur für das System TCI)
         3.3.6.4. Der Zündverteiler
         3.3.6.5. Die Zündspule
         3.3.6.6. Der Former der Impulse und der Block der elektronischen Zündung
         3.3.6.7. Der Spielraum im Sensor des Formers (dem System TCI)
         3.3.6.8. Die Sensoren der Zündanlage
      + 3.3.7. Das System der Ladung der Batterie
      + 3.3.8. Das System des Starts des Motors
      3.3.9. Die Defekte des Generators
      3.3.10. Die Hauptdefekte der elektrischen Ausrüstung
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte


196cbe0d



3.3.6.5. Die Zündspule

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Details der Zündanlage TCI

1. Die Leitung der Spule
2. Die Zündspule
3. Die Spitze der Hochspannungsleitung
4. Die Kerze
5. Der elektronische Block der Zündung (Bosch)
6. Der elektronische Block der Zündung Siemens/Telefunken)
7. Brennen die Leitungen
8. Der Körper des Verteilers mit grusikami des zentrifugalen Reglers
9. Der Vakuumregler
10, 15. Der spannkräftige Ring
11. Die Klammer
12. Der Stecker des Formers der Impulse
13. Der Former der Impulse
14. Die Platte des Rotors
16. Der pylesaschtschitnyj Bildschirm
17. Begunok
18. Subzy des Rotors
19. Der Stift
20. Der Deckel des Verteilers

Auf den Autos mit dem System Motronic kann der Defekt des Prozessorblock ECU ein Grund des Ausfalls der Zündspule werden. Wenn es die Verdächtigungen auf den Defekt des Blocks bei der Absage des Starts des Motors gibt, so muss man die Spule prüfen.

Die Prüfung und der Ersatz

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Bezeichnen Sie und schalten Sie die Leitungen von der Zündspule aus.
2. Nehmen Sie die Spule ab und prüfen Sie den Zustand des Körpers, des Isolators und der Kontakte.
3. Messen Sie den Widerstand des primären Wickelns der Spule (das System TCI).
4. In die Teile der Systeme Motronic für die Messung des Widerstands des primären Wickelns nehmen Sie die Kappe der Spule ab.
5. Messen Sie den Widerstand des nochmaligen Wickelns. Im System TCI wird der Widerstand des nochmaligen Wickelns zwischen der Schlussfolgerung 1 (-) und der Hochspannungsschlussfolgerung gemessen.
6. Im System Motronic wird der Widerstand des nochmaligen Wickelns zwischen den Schlussfolgerungen 15 (+) die Spulen und der Hochspannungsschlussfolgerung gemessen.
7. Wenn sich die Widerstände von normativ (zulässig die Veränderung des Widerstands je nach der Temperatur) wesentlich unterscheiden, so ersetzen Sie die Zündspule.
8. Die Spule wird in der Rückordnung festgestellt.