BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Der Motor
   + 3.1.2. Die technischen Daten
   + 3.2. Die Demontage und die Generalüberholung des Motors
   - 3.3. Die elektrische Ausrüstung des Motors
      3.3.2. Die technischen Daten
      3.3.3. Die Batterie - der Start des Motors in den Extrasituationen
      3.3.4. Die Abnahme und die Anlage der Batterie
      3.3.5. Die Starkstromkabel
      - 3.3.6. Die Zündanlage
         3.3.6.2. Die Prüfung der Zündanlage
         3.3.6.3. Die Prüfung und die Anlage des Momentes der Zündung (nur für das System TCI)
         3.3.6.4. Der Zündverteiler
         3.3.6.5. Die Zündspule
         3.3.6.6. Der Former der Impulse und der Block der elektronischen Zündung
         3.3.6.7. Der Spielraum im Sensor des Formers (dem System TCI)
         3.3.6.8. Die Sensoren der Zündanlage
      + 3.3.7. Das System der Ladung der Batterie
      + 3.3.8. Das System des Starts des Motors
      3.3.9. Die Defekte des Generators
      3.3.10. Die Hauptdefekte der elektrischen Ausrüstung
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte


196cbe0d



3.3.6. Die Zündanlage

3.3.6.1. Die Einleitung

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Typ der Zündanlagen ist im Unterabschnitt 3.3.2 angegeben.

Das TCI-System

Das System kontaktlos, zum Bestand des Systems dieses Typs der Former der Startimpulse, den Block der elektronischen Zündung, gehört die Spule und die Zündkerzen. Der Block der elektronischen Zündung ist nach dem Schema des kapazitiven Speichers veranstaltet und spricht von den Impulsen an, die vom Former handeln. Der Spielraum im Induktionssensor des Formers der Impulse wird reguliert (siehe den Unterabschnitt 3.3.6.8).

Das DME-System

Die Arbeit der Zündanlage dieses Typs verwaltet der elektronische Prozessorblock (ЕСU-блок). ЕСU-блок gewährleistet die automatische Regulierung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung entsprechend den Signalen von den Sensoren, die verschiedene Kennwerte des Motors prüfen. Der Zündverteiler dieses Systems gewährleistet nur die geteilte Abgabe der hohen Anstrengung auf die Kerzen und ist auf dem Kopf der Zylinder fertig montiert.

Die automatische Kontrolle des Momentes der Zündung wird mittels des Vergleiches der Daten mit repernymi gewährleistet. In den frühen Systemen Motronic sind die Sensoren repernoj die Punkte des Momentes der Zündung und der Geschwindigkeit des Drehens kolenwala vorgesehen, die über dem Schwungrad von der linken Seite des Motors fertig montiert sind. In den späten Systemen Motronic ist ein Sensor vorgesehen, der beide diese Funktionen, fertig montiert auf der Scheibe kolenwala vereinigt.


Die Warnung

In die Teile der Autos ist der Sensor WMT vorgesehen, der im Vorderteil des Motors fertig montiert ist. Dieser Sensor ist für das System der Diagnostik des Autoservices vorbestimmt und zur Zündanlage verhält sich nicht.


Bei der Ausführung der Prüfungen ist nötig es und der Reparatur der Zündanlage die folgenden Regeln der Sicherheit zu achten.

1) Im System TCI prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Vereinigung des Blocks der Zündung mit der Masse.

2) Bei dem Anschluss (+) – soll die Schlussfolgerung des Tachometers mit verbunden sein (-) – von der Schlussfolgerung auf der Zündspule, der Anschluss zum Zündverteiler wird verboten.

3) lassen Sie die Berührung der Schlussfolgerungen der Zündspule mit der Masse nicht zu. Es ist der Ausfall des Blocks der elektronischen Zündung und der Spule andernfalls möglich.

4) Bei der Absage des Starts des Motors oder auf dem nicht arbeitenden Motor geben Sie die Zündung aufgenommen für die Zeit bolscheje 10 Minuten nicht ab.