BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Der Motor
   + 3.1.2. Die technischen Daten
   - 3.2. Die Demontage und die Generalüberholung des Motors
      3.2.2. Die technischen Daten
      3.2.3. Die Generalüberholung – die allgemeinen Hinweise
      3.2.4. Die Prüfung der Kompression in den Zylinder des Motors
      3.2.5. Die Generalüberholung – die allgemeinen Bemerkungen
      3.2.6. Die Diagnostik des Motors mit der Hilfe wakuumetra
      3.2.7. Die Generalüberholung – die Alternative
      3.2.8. Die Demontage der Kraftanlage
      3.2.9. Die Abnahme und die Anlage des Motors
      3.2.10. Die Ordnung der Auseinandersetzung des Motors
      3.2.11. Die Auseinandersetzung des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.2.12. Die Reinigung und die Prüfung des Kopfes der Zylinder und der Details des Klappenmechanismus
      3.2.13. Die Reparatur der Ventile
      3.2.14. Die Montage des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.2.15. Die Abnahme der Kolben und der Triebstangen
      3.2.16. Die Demontage kolenwala
      3.2.17. Die Zwischenwelle (nur der Motor M20)
      3.2.18. Die Reinigung des Blocks der Zylinder
      3.2.19. Die Prüfung des Zustandes des Blocks der Zylinder
      3.2.20. Chonningowanije der Zylinder
      3.2.21. Die Prüfung des Zustandes der Kolben und der Triebstangen
      3.2.22. Die Prüfung des Zustandes kolenwala
      3.2.23. Die Prüfung gründlich und schatunnych der Lager
      3.2.24. Die Ordnung der Montage des Motors
      3.2.25. Die Anlage der Kolbenringe
      3.2.26. Die Anlage der Zwischenwelle
      3.2.27. Die Montage kolenwala und die Prüfung der Spielraüme in den gründlichen Lagern
      3.2.28. Die Anlage des hinteren Netzes
      3.2.29. Die Anlage der Triebstangen und der Kolben, die Prüfung der Spielraüme in schatunnych die Lager
      3.2.30. Der Start des Motors nach der Reparatur und die Probe
   + 3.3. Die elektrische Ausrüstung des Motors
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte





3.2.4. Die Prüfung der Kompression in den Zylinder des Motors

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Ergebnisse der Prüfung der Kompression in den Zylinder des Motors lassen zu, über den Zustand der Gruppe der Details im Oberteil des Motors (der Kolben, der Ringe, der Ventile und der Verlegung des Kopfes des Blocks der Zylinder zu richten). Und zwar, kann die Verkleinerung der Kompression negermetitschnostju der Brennkammern infolge des Verschleißes der Kolbenringe, der Beschädigung der Köpfe der Ventile und der Sättel, progara die Verlegungen des Kopfes des Blocks der Zylinder bedingt sein.
Die Warnung

Für das Erhalten der genauen Ergebnisse der Prüfung soll der Motor bis zur normalen Temperatur erwärmt sein, und die Batterie ist vollständig geladen.


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Beginnen Sie damit, dass die Grundstücke neben den Zündkerzen, wofür produjte von der zusammengepressten Luft (beim Fehlen des Kompressors produjte die Grundstücke auto-, oder sogar rad-, der Pumpe reinigen Sie). Es ist, um notwendig das Treffen des Schmutzes in die Zylinder bei der Messung der Kompression auszuschließen.
2. Ziehen Sie die Zündkerzen heraus.
3. Vollständig öffnen Sie drosselnuju saslonku und festigen Sie in solcher Lage.
4. Schalten Sie die zentrale Hochspannungsleitung vom Deckel des Zündverteilers aus, verbinden Sie es mit der Masse auf dem Block der Zylinder. Für die Zuverlässigkeit die Vereinigung mit der Masse erfüllen Sie mit Hilfe speziell sakoratschiwajuschtschego des Abschnittes der Leitung mit den Klemmen alligatornogo des Typs auf beiden Enden. Auch soll man die Schutzvorrichtung des elektronischen Systems der Einspritzung des Brennstoffes auf dem Montageblock entfernen, was die volle Abschaltung der elektrischen Brennstoffpumpe bei der Messung der Kompression gewährleisten wird.
5. Stellen Sie das Messgerät der Kompression in die Öffnung für die Kerze ein.
6. Werden den Starter und prowernite kolenwal auf etwas Wendungen aufnehmen, auf die Aussagen des Manometers des Messgeräts der Kompression folgend. Auf dem intakten Motor soll der Druck schnell anwachsen. Der niedrige Druck nach dem ersten Lauf des Kolbens und die langsame Steigerung bezeichnet bei den nachfolgenden Takten der Kompression auf den Verschleiß der Kolbenringe. Wenn nach dem ersten Lauf des Kolbens der Druck niedrig, und bei den nachfolgenden Takten der Kompression nicht wächst, so ist Grund das Ausfließen in den Ventilen oder negermetitschnost die Verlegungen des Kopfes des Blocks der Zylinder (kann vom Grund die Bildung der Risse im Kopf auch sein). Die Senkung der Kompression kann von den Ablagerungen des Rußansatzes auf den Köpfen der Ventile auch herbeigerufen sein. Zeichnen Sie die meiste Bedeutung der Kompression auf.
7. Wiederholen Sie die Prozedur der Messung für die übrigen Zylinder, die Ergebnisse vergleichen Sie mit den normativen Daten.
8. Durch die Öffnung für die Kerze führen Sie in jeden Zylinder ein wenig Öle für den Motor (ungefähr drei voll schprizewych maslenki) ein, dann wiederholen Sie die Tests.
9. Wenn nach der Einleitung des Öls die Kompression erhöht wurde, so kann man die eindeutige Schlussfolgerung darüber ziehen, dass die Kolbenringe abgenutzt sind. Wenn die Kompression unbedeutend wachsen wird, so geschieht das Ausfließen durch die Ventile, oder die Verlegung des Kopfes des Blocks der Zylinder. Das Ausfließen durch die Ventile kann vom Verbrennen der Sättel und / oder der Fasen der Ventile, sowie der Deformation der Kerne der Ventile, oder der Bildung auf ihnen der Risse herbeigerufen sein.
10. Wenn die Kompression identisch niedrig nur in zwei benachbarten Zylinder, so ist der wahrscheinlichste Grund das Verbrennen der Verlegung zwischen diesen Zylinder. Eine Bestätigung dieser Schlussfolgerung wird das Erscheinen in den Brennkammern oder in kartere kolenwala des Blocks der Zylinder der Spuren der kühlenden Flüssigkeit.
11. Wenn die Bedeutung der Kompression in einem der Zylinder auf 20 Prozente niedriger ist, als in den übrigen Zylinder und der Motor im Leerlauf labil arbeitet, so kann Grund der Verschleiß des Fäustchens raspredwala, des Verwalters des Abschlußventiles sein.
12. Wenn die Bedeutung der Kompression die Norm übertritt, so ist die Brennkammer mit den Ablagerungen des Rußansatzes abgedeckt. In diesem Fall muss man abnehmen und den Kopf der Zylinder der Rußansatz entfernen.
13. Wenn sich die Kompression in allen Zylinder niedrig, oder für verschiedene Zylinder stark unterscheidet, so muss man der Brennkammern auf die Dichtheit abnehmen, wofür sich man an die spezialisierte Werkstatt wenden muss. Infolge der Tests sollen die Stellen der Ausfließen genau bestimmt sein und es ist die quantitative Charakteristik des Ausfließens gegeben.