BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Der Motor
   + 3.1.2. Die technischen Daten
   - 3.2. Die Demontage und die Generalüberholung des Motors
      3.2.2. Die technischen Daten
      3.2.3. Die Generalüberholung – die allgemeinen Hinweise
      3.2.4. Die Prüfung der Kompression in den Zylinder des Motors
      3.2.5. Die Generalüberholung – die allgemeinen Bemerkungen
      3.2.6. Die Diagnostik des Motors mit der Hilfe wakuumetra
      3.2.7. Die Generalüberholung – die Alternative
      3.2.8. Die Demontage der Kraftanlage
      3.2.9. Die Abnahme und die Anlage des Motors
      3.2.10. Die Ordnung der Auseinandersetzung des Motors
      3.2.11. Die Auseinandersetzung des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.2.12. Die Reinigung und die Prüfung des Kopfes der Zylinder und der Details des Klappenmechanismus
      3.2.13. Die Reparatur der Ventile
      3.2.14. Die Montage des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.2.15. Die Abnahme der Kolben und der Triebstangen
      3.2.16. Die Demontage kolenwala
      3.2.17. Die Zwischenwelle (nur der Motor M20)
      3.2.18. Die Reinigung des Blocks der Zylinder
      3.2.19. Die Prüfung des Zustandes des Blocks der Zylinder
      3.2.20. Chonningowanije der Zylinder
      3.2.21. Die Prüfung des Zustandes der Kolben und der Triebstangen
      3.2.22. Die Prüfung des Zustandes kolenwala
      3.2.23. Die Prüfung gründlich und schatunnych der Lager
      3.2.24. Die Ordnung der Montage des Motors
      3.2.25. Die Anlage der Kolbenringe
      3.2.26. Die Anlage der Zwischenwelle
      3.2.27. Die Montage kolenwala und die Prüfung der Spielraüme in den gründlichen Lagern
      3.2.28. Die Anlage des hinteren Netzes
      3.2.29. Die Anlage der Triebstangen und der Kolben, die Prüfung der Spielraüme in schatunnych die Lager
      3.2.30. Der Start des Motors nach der Reparatur und die Probe
   + 3.3. Die elektrische Ausrüstung des Motors
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte


196cbe0d ed meds online best price



3.2.23. Die Prüfung gründlich und schatunnych der Lager

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Arten des Verschleißes gründlich und schatunnych der Lager

 
A. Die Kratzern wegen des Treffens des Schmutzes
B. Das ungenügende Schmieren
Mit. Die falsche Anlage der Lager
D. Der Verschleiß wegen konusnosti schejki
J.Obrasowanije die Fasen auf der Kante des Lagers
F. Der ustalostnyj Verschleiß

Gründlich und schatunnyje unterliegen die Lager bei der Generalüberholung des Motors dem obligatorischen Ersatz, jedoch ist nötig es die gebrauchten Lager sorgfältig zu prüfen, um den allgemeinen Zustand des Motors zum Zeitpunkt der Reparatur wieder herzustellen.

Die Gründe der Zerstörung der Lager der Kurbelwelle sind das ungenügende Schmieren wegen der falschen Montage, die Verschmutzung und die Durchdringung der nebensächlichen Teilchen, die häufigen Überlastungen des Motors, die Korrosion folgt u.a. Unabhängig vom Grund, der die Zerstörung der Lager herbeirief, sie zu entfernen.

Bei der Prüfung des Zustandes der Lager sie muss man aus dem Block der Zylinder, kryschek der gründlichen Lager der Kurbelwelle, schatunnych kryschek und der Triebstangen erreichen. Stellen Sie die Beilagen auf der reinen Oberfläche in solcher Ordnung aus, in der sie auf dem Motor bestimmt waren.

Der Schmutz und die nebensächlichen Teilchen geraten in den Motor aus verschiedenen Gründen – im Laufe der Montage, durch die Filter oder das System der Lüftung kartera. Die Verschmutzungen können ins Öl, und von ihm – in die Lager auch geraten. Oft sind in den Verschmutzungen die metallischen Teilchen von der mechanischen Bearbeitung der Details des Motors, oder infolge des Verschleißes bei der normalen Arbeit des Motors anwesend. Manchmal sind in den Verschmutzungen die Reste der Schleifmaterialien nach der Durchführung pritirotschnych und der Schleifarbeiten, besonders bei der ungenügenden Wäsche und protschistke des Motors nach ihrem Abschluss anwesend. Unabhängig vom Grund der Herkunft dringen sich die nebensächlichen Verschmutzungen in die weiche Legierung des Lagers gewöhnlich ein und sind leicht erkennbar. Die grossen Teilchen können sich ins Lager nicht eindringen und bringen zum Erscheinen der Kratzern und sadirow auf den Oberflächen wie des Lagers als auch schejek kolenwala.

Das ungenügende Schmieren des Motors ("das fette Hungern") kann von einer ganzen Reihe der untereinander verbundenen Gründe bedingt sein. Zu ihm verhalten sich die Überhitzung des Motors (ruft rasschischenije die Öle herbei), die Überlastungen (rufen das Auspressen des Öls von der Oberfläche der Lager) und die Senkung des Drucks wegen des Ausfließens (des Auswurfs) die Öle (wegen der erhöhten Spielraüme in den Lagern, des Verschleißes der fetten Pumpe herbei, der großen Frequenz des Drehens der Kurbelwelle).

Die Haltbarkeit der Lager der Kurbelwelle auch hängt von den Fertigkeiten des Fahrens wesentlich ab. Die Lager erproben die erhöhten Belastungen bei der Bewegung mit vollständig geöffnet drosselnoj saslonkoj, oder mit der kleinen Geschwindigkeit auf der erhöhten Sendung (in des schweren Motors die Regimes). Bei den erhöhten Belastungen geschieht das Auspressen des fetten Filmes. Die Lager erproben isgibnyje die Deformationen, bei denen sich die Mikrorisse (ustalostnyj der Verschleiß bilden). In der Regel geschieht die Loslösung der Deckung des Lagers von der Stahlgrundlage in Form von den kleinen Teilchen. Die Fahrten auf die kleinen Entfernungen können ein Grund des Korrosionsverschleißes der Lager sein, da wegen des ungenügenden Warmlaufens nicht dazukommen sich die verdichtete Feuchtigkeit und die Gase, die die Korrosion herbeirufen zu entfernen.

Die falsche Anlage der Lager bei der Montage bringt zu ihrem vorzeitigen Verschleiß auch. Wenn es der Spielraum in den Lagern mehrere Norm gibt, so ist ihr Schmieren erschwert, was zum Verschleiß wie auch infolge "fett dem Hungern bringt". Der Schmutz oder die kleinen Teilchen, die unter die Beilage des Lagers gerieten, bringen zum lokalen Heben der Beilage und zum verstärkten Verschleiß in diesem Teil.