BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
- 1. Die Betriebsanweisung
   1.1.2. Die Ladeumfänge
   1.1.3. Der Fahrerplatz
   1.1.4. Das Paneel der Geräte
   1.1.5. Die Schlüssel für das Auto, das immobilajserom ausgestattet ist
   1.1.6. Die Scheibenheber
   1.1.7. Die Airbags
   1.1.8. Der Bordcomputer
   1.1.9. Die Register
   1.1.10. Das Voltmeter
   1.1.11. Das Tachometer
   1.1.12. Der Zähler des summarischen vorbeigekommenen Weges
   1.1.13. Das lautliche Signal
   1.1.14. Die 3-stufige automatische Transmission
   1.1.15. Die 4-stufige automatische Transmission
   1.1.16. Die mechanische Getriebe
   1.1.17. Die Handbremse
   1.1.18. Die Periode der Probe des Autos
   1.1.19. Der Brennstoff
   1.1.20. Der dreifache katalytische Neutralisationsbehälter
   1.1.21. Das Öl des Motors
   1.1.22. Die Bremsen
   1.1.23. Die Regeln der Unterbringung der Ladung im Gepäckraum
   1.1.24. Der Start des Motors und die Führung des Wagens
   1.1.25. Die Aufnahmen des Fahrens
   1.1.26. Das Schleppen des Anhängers
   1.1.27. Die Handlungen bei der Absage des Starts des Motors
   1.1.28. Die Ordnung des Starts von der zusätzlichen Batterie
   1.1.29. Wenn der Motor sagloch während der Bewegung
   1.1.30. Die Handlungen bei der Überhitzung des Motors
   1.1.31. Die Handlungen beim Loch des Rads
   1.1.32. Die Regeln des Schleppens
   1.1.33. Die Prüfung des Drucks in den Reifen
   1.1.34. Die Prüfung des Zustandes und der Ersatz der Reifen
   1.1.35. Die Umstellung der Räder
   1.1.36. Die Anlage der Winterreifen und der Ketten
   1.1.37. Die Prüfung des äußerlichen Zustandes der Batterie
   1.1.38. Das Laden der Batterie
   1.1.39. Die technischen Daten
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Der Motor
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte


196cbe0d



1.1.36. Die Anlage der Winterreifen und der Ketten

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Bei der Bewegung auf dem Schnee und dem Eis ist es empfehlenswert, die Winterreifen und die Ketten festzustellen.

Bei der Bewegung nach dem nassen oder trockenen Weg, die Kupplung der Winterreifen ist schlechter, als bei gewöhnlich.

Der Typ und die Konstruktion der einsteilbaren Winterreifen soll dem Typ und der Konstruktion der Reifen, die auf dem Auto bestimmt sind entsprechen. Bei der Anlage schipowannoj die Gummis richten Sie sich nach den Richtsätzen, die in der gegebenen Region übernommen sind.

Die Anlage der Winterreifen

Zur Vermeidung der Ungleichmäßigkeit der Kupplung der Räder mit dem Weg und des Verlustes der Lenkbarkeit des Autos sollen die Winterreifen auf alle Räder festgestellt werden. Die abgenommenen Reifen bewahren Sie an der kühlen trockenen Stelle. Bei der Anlage der Reifen sparen Sie die früher übernommene Ordnung ihrer Umstellung auf.


Die Warnung

Der Druck in den Reifen soll der Norm entsprechen.

Übertreten Sie die Spitzengeschwindigkeit der Bewegung, die für die Winterreifen bestimmt ist nicht.


Die Regeln der Benutzung der Ketten

Stellen Sie die Ketten des herankommenden Umfanges fest, sich nach den lokalen Richtsätzen richtend.

Die Ketten auf den Vorderrädern sollen wie man kann zum Reifen dichter angrenzen.

Es wird verboten, die Ketten auf die Hinterräder zu bekleiden. Nach dem Aufstieg auf 0,5 – 1 km ziehen Sie die Ketten fest.

Beim Anziehen der Ketten richten Sie sich nach der Instruktion ihres Herstellers. Wenn es auf den Rädern die dekorativen Laschen gibt, so nehmen Sie sie zur Vermeidung der Beschädigung von den Ketten ab.

Die Sicherheitsmaßnahmen

Die Höchstgeschwindigkeit der Bewegung mit den Ketten der 50 km/Stunde (oder soll bestimmt vom Hersteller der Ketten, je danach entsprechen, die Geschwindigkeit ist es niedriger).

Bei der Bewegung vermeiden Sie die heftigen Wendungen und das Auffahren auf uchaby, es ist der Auswurf des Autos aus der Spur andernfalls möglich.

Die Vorsichtsmaßnahmen für die Gußaluminiumdisks

Während des Laufes die ersten 1600 km prüfen Sie den Zug der Muttern der Räder.

Nach der Umstellung oder dem Ersatz des Rads prüfen Sie den Zug der Muttern der Räder während 1600 km des Laufes nach der Abnahme des Rads.

Bei der Benutzung der Ketten beachten Sie die Vorsicht, um die Disks nicht zu beschädigen.

Die Muttern der Befestigung der Disks sollen original- sein, die Muttern nur vom Schlüssel, der für die Aluminiumdisks vorbestimmt ist festziehen.

Beim Ausgleich des Rads verwenden Sie nur original- grusiki (oder äquivalent), die sich vom Gummi- oder Plasthammer zusammennehmen.

Periodisch prüfen Sie den Zustand der Disks. Beim Entdecken der Beschädigungen die Disk sofort ersetzen Sie.