BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
- 1. Die Betriebsanweisung
   1.1.2. Die Ladeumfänge
   1.1.3. Der Fahrerplatz
   1.1.4. Das Paneel der Geräte
   1.1.5. Die Schlüssel für das Auto, das immobilajserom ausgestattet ist
   1.1.6. Die Scheibenheber
   1.1.7. Die Airbags
   1.1.8. Der Bordcomputer
   1.1.9. Die Register
   1.1.10. Das Voltmeter
   1.1.11. Das Tachometer
   1.1.12. Der Zähler des summarischen vorbeigekommenen Weges
   1.1.13. Das lautliche Signal
   1.1.14. Die 3-stufige automatische Transmission
   1.1.15. Die 4-stufige automatische Transmission
   1.1.16. Die mechanische Getriebe
   1.1.17. Die Handbremse
   1.1.18. Die Periode der Probe des Autos
   1.1.19. Der Brennstoff
   1.1.20. Der dreifache katalytische Neutralisationsbehälter
   1.1.21. Das Öl des Motors
   1.1.22. Die Bremsen
   1.1.23. Die Regeln der Unterbringung der Ladung im Gepäckraum
   1.1.24. Der Start des Motors und die Führung des Wagens
   1.1.25. Die Aufnahmen des Fahrens
   1.1.26. Das Schleppen des Anhängers
   1.1.27. Die Handlungen bei der Absage des Starts des Motors
   1.1.28. Die Ordnung des Starts von der zusätzlichen Batterie
   1.1.29. Wenn der Motor sagloch während der Bewegung
   1.1.30. Die Handlungen bei der Überhitzung des Motors
   1.1.31. Die Handlungen beim Loch des Rads
   1.1.32. Die Regeln des Schleppens
   1.1.33. Die Prüfung des Drucks in den Reifen
   1.1.34. Die Prüfung des Zustandes und der Ersatz der Reifen
   1.1.35. Die Umstellung der Räder
   1.1.36. Die Anlage der Winterreifen und der Ketten
   1.1.37. Die Prüfung des äußerlichen Zustandes der Batterie
   1.1.38. Das Laden der Batterie
   1.1.39. Die technischen Daten
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Der Motor
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte





1.1.33. Die Prüfung des Drucks in den Reifen

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Druck in den Reifen (einschließlich das Ersatzrad) wird 1 einmal pro 2 Wochen geprüft, aber ist als 1 Mal im Monat nicht seltener.

Beim niedrigen Druck in den Reifen wird die Lenkbarkeit mit dem Auto, die Wirtschaftlichkeit verschlimmert, sowie es wächst die Wahrscheinlichkeit des Bruches des Reifens wegen der Überhitzung. Außerdem wird beim herabgesetzten Druck die Verdichtung Bordes des Reifens verschlimmert. Beim großen Fallen des Drucks ist die Deformation des Rads und (oder) die Schichtung des Reifens möglich.

Beim viel zu hohen Druck sinkt die Amortisation, es wird die Lenkbarkeit verschlimmert, es steigert sich der Verschleiß im zentralen Teil der Laufdecke, es wächst die Gefahr des Bruches des Deckels bei der Fahrt nach dem holprigen Weg.

Achten Sie die folgenden Regeln:

      – Prüfen Sie den Druck nur in den kalten Reifen, nach den nicht weniger 3 Stunden nach der Fahrt, oder nach der Fahrt auf die Entfernung nicht mehr als 1,5 km;
      – Wird nicht zugelassen, den Druck nach dem Aussehen des Reifens zu bestimmen, messen Sie den Druck vom Manometer. Die Verwaltung und die Behaglichkeit der Fahrt werden sogar bei der Veränderung des Drucks nur auf etwas zehnten Anteile der Atmosphäre verschlimmert;
    – Es wird verboten, den Druck in den Reifen nach der Fahrt zu verringern.