BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Der Motor
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
- 10. Das Bremssystem
   10.2. Die technischen Daten
   10.3. Das Antiblocksystem (ABS)
   10.4. Der Leisten der Scheibenbremsen
   10.5. Der Support der Scheibenbremse
   10.6. Die Disk der Bremse
   10.7. Der Leisten der Trommelbremsen
   10.8. Der Hauptzylinder der Bremsen
   10.9. Der Vakuumverstärker der Bremsen
   10.10. Das Tau () der Handbremse
   10.11. Die Regulierung der Handbremse
   10.12. Der Mechanismus der Handbremse
   10.13. Das Bremspedal
   10.14. Der Schalter des Signals des Bremsens
   10.15. Die Schläuche und die Linien des Hydroantriebes der Bremsen
   10.16. Die Entfernung der Luft aus dem Hydroantrieb der Bremsen
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte



10.15. Die Schläuche und die Linien des Hydroantriebes der Bremsen

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Schläuche und die Linien des Hydroantriebes der Bremsen sollen durch jede die 20000 km oder jede 2 Jahre (je danach, was früher treten wird) geprüft werden.

Die Prüfung

Heben Sie das Auto und stellen Sie auf die Ständer fest, dann prüfen Sie die flexiblen Schläuche auf das Vorhandensein der Risse, der Blähungen, der Ausfließen und anderer Beschädigungen. Es ist der wichtige und verwundbare Teil des Bremssystems und deshalb soll sorgfältig geprüft werden. Die metallischen Hörer sollen auf das Vorhandensein der Korrosion geprüft sein. Wenn es auf den Schläuchen oder den Hörern die angegebenen Beschädigungen gibt, so ersetzen Sie sie.

Der Ersatz der flexiblen Schläuche

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Reinigen Sie die Spitzen des Schlauches. Bereiten Sie den herankommenden Container für das Abgießen der Flüssigkeit nach dem Abschalten des Schlauches vor.
2. Um den Schlauch seitens des Hörers auszuschalten, halten Sie vom Schlüssel den Schlauch für schestigrannyje lyski auf der Spitze des Schlauches (dem rechten unteren Zeiger) fest, und entlassen Sie die Mutter des Stutzens auf dem metallischen Hörer (dem rechten oberen Zeiger) mit der Hilfe nakidnogo des Schlüssels mit dem Schnitt. Wenn sich die Mutter nicht abwendet, so vergraben Sie auf sie die durchdringende Flüssigkeit. Nach dem Abschalten des Schlauches vom metallischen Hörer, nehmen Sie die spannkräftige Klammer ab und schalten Sie den Schlauch vom Träger aus.
3. Schalten Sie die flexiblen Schläuche vom Support aus, sie herausgezogen. Betäuben Sie die Öffnung im Support.
4. Die Anlage wird in der Rückordnung erfüllt. Überzeugen sich dass die Träger im guten Zustand und die Kontermuttern sind sicher festgezogen. Ersetzen Sie die spannkräftige Klammer wenn sie den Schlauch nicht festhält.
5. Überzeugen sich, dass sich die Schläuche mit den Details der Aufhängung und die Lenkung nicht berühren, den Helfer gebeten, das Steuerrad in beide Seite bis zum Anschlag umzudrehen.
6. Nach Abschluss entfernen Sie die Luft aus dem Hydroantrieb (siehe den Unterabschnitt 10.16).

Der Ersatz der metallischen Bremshörer

Beim Ersatz der Hörer der Magistrale des Hydroantriebes immer stellen Sie die Hörer fest, die im Autoservice des Herstellers erworben sind.

Die Hörer, die an die Ersatzteile vom Hersteller geliefert werden, die Geraden, nach der Stelle sind nicht gebogen. Für das Verleihen der entsprechenden Form muss man trubogibnym die Einrichtung ausnutzen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Nehmen Sie den Hörer ab und sorgfältig messen Sie die Länge, nach der neu auswählen Sie und biegen Sie in der Genauigkeit nach der Abgenommenen. Der minimale Radius der Biegung soll weniger als 14 mm nicht sein. Verfolgen Sie die Unversehrtheit der Deckung der Hörer bei gibke.
2. Bei der Anlage überzeugen sich, dass der neue Hörer in der Genauigkeit mit den selben Klammern, dass auch abgenommen und darin zurechtkommt, dass es zwischen dem Hörer und den sich bewegenden oder aufgewärmten Teilen die ausreichenden Spielraüme gibt.
3. Nach Abschluss entfernen Sie die Luft aus dem Hydroantrieb.